Das Original seit 20 Jahren 15.000 zufriedene Kunden ab 100,- € versandkostenfrei

Korbblütler

Korbblütler sind eine weit verbreitete Pflanzenfamilie. Ihre botanische Bezeichnung lautet Asteraceae oder Compositae. Sie gehören den Bedecktsamigen Pflanzen an und machen davon rund 10 Prozent aus.

Vorkommen

Korbblütler untergliedern sich in circa 1.600 bis 1.700 Gattungen, unter die etwa 24.000 Arten fallen. Vertreter der Pflanzenfamilie gedeihen auf der ganzen Welt bis auf die Antarktis. In Europa gibt es keine Pflanzenfamilie, die ein solch riesiges Artenreichtum aufweist wie diese. Viele bekannte Wald- und Wiesenpflanzen, die hier heimisch sind, gehören den Korbblütlern an.

Vertreter

Typische Vertreter der Korbblütler sind:

  • Arnika
  • Echte Goldrute
  • Echte Kamille
  • Gänseblümchen
  • Huflattich
  • Löwenzahn
  • Mariendistel
  • Sonnenblume
  • Wermut

Inhaltsstoffe

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen der Pflanzen zählen ätherische Öle. Unter den Korbblütlern finden sich einige Arten, die giftig sind.

Nutzung

Je nach Pflanzenart werden Korbblütler für unterschiedliche Zwecke genutzt. Viele von ihnen lassen sich als Gemüse oder Salat zubereiten, beispielsweise die Artischocke. Den Korbblütlern gehören außerdem viele Vertreter an, die wir teilweise schon seit Jahrtausenden als Gewürz- und Heilpflanzen verwenden, wie beispielsweise die Kamille. Andere Pflanzen dienen der Gewinnung von Pflanzenölen, wie die Sonnenblume.

Aussehen

Die einzelnen Vertreter der Korbblütler sind sich in ihren vegetativen Merkmalen recht ähnlich. So handelt es sich bei ihnen um krautige, vereinzelnd verholzende Pflanzen. Auch Sträucher, Halbsträucher und Bäume fallen darunter.

Korbblütler besitzen wechselständige Blätter, einige wenige Arten quirl- oder gegenständige. Bei wieder anderen Pflanzenarten haben sich die Blätter als Dornen ausgebildet. Die meisten Korbblütler sind ein- und zweijährige Pflanzen, ausdauernde Vertreter kommen nur selten vor.

Die körbchenförmigen Blütenstände sind ein wesentliches Charakteristika der Korbblütler und namensgebend. Umgeben sind die Blütenkörbe von Hüllblättern. Der Blütenstand vermittelt oft den Eindruck, dass es sich um eine Einzelblüte handelt. Die Blüten der Korbblütler lassen sich in zwei Formen unterteilen: den Röhren- und den Zungenblüten.

Wissenswertes

Manchen Menschen reagieren allergisch auf Korbblütler.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.