Dinkelprodukte nach Art der Hildegard von Bingen

In den Lehren von Hildegard von Bingen nimmt Dinkel eine große Bedeutung für die Ernährung ein. Sie schreibt ihm eine rundum gute Subtilität und wärmende Eigenschaften zu. Heute haben wir das Urgetreide wiederentdeckt und es ist, im wahrsten Sinne des Wortes, in aller Munde. Zu Mehl oder Müsli verarbeitet, ist es ausgesprochen vielseitig, sodass Sie Dinkelprodukte in jeglicher Form genießen können. Mehr Lesen

Dinkelprodukte nach Art der Hildegard von Bingen In den Lehren von Hildegard von Bingen nimmt Dinkel eine große Bedeutung für die Ernährung ein. Sie schreibt ihm eine rundum gute Subtilität und... mehr erfahren »
Fenster schließen

Dinkelprodukte nach Art der Hildegard von Bingen

In den Lehren von Hildegard von Bingen nimmt Dinkel eine große Bedeutung für die Ernährung ein. Sie schreibt ihm eine rundum gute Subtilität und wärmende Eigenschaften zu. Heute haben wir das Urgetreide wiederentdeckt und es ist, im wahrsten Sinne des Wortes, in aller Munde. Zu Mehl oder Müsli verarbeitet, ist es ausgesprochen vielseitig, sodass Sie Dinkelprodukte in jeglicher Form genießen können. Mehr Lesen

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
BasenKraft! Original (BIO) BasenKraft! Original (BIO)
Ur-Dinkel punktet mit fabelhaften Kräutern
Inhalt 330 ml (6,97  € * / 100 ml)
23,00  € *
TIPP!
Lichtengel Suppe Lichtengel Suppe
Zum Auslöffeln gut...
Inhalt 350 Gramm (2,73  € * / 100 Gramm)
9,55  € *
TIPP!
Hildegards Kaffee-Veredler Hildegards Kaffee-Veredler
Kaffee trifft Bekömmlichkeit
Inhalt 50 Gramm (33,80  € * / 100 Gramm)
16,90  € *
Dinkelspelzkissen Dinkelspelzkissen
Für schmuseweiche Träume!
Inhalt 2000 Gramm (4,15  € * / 100 Gramm)
82,90  € *
TIPP!
DINKEL BACKBUCH  Judith Gmür-Stalder DINKEL BACKBUCH Judith Gmür-Stalder
Ofenfrisch & zeitlos. Gelebte Getreide-Tradition!
19,90  € *

Kosten Sie Ursprünglichkeit – mit Dinkelprodukten

Bereits vor 800 Jahren bezeichnete Hildegard von Bingen Dinkel als das beste Getreidekorn. Es sei mild, leicht verträglich und von warmer Temperatur.

„Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit.“, sagte sie ferner.

Glücklich dürfte auf jeden Fall die Nachricht machen, dass Dinkel heutzutage in der Landwirtschaft wieder gern gesehen ist, vor allem im Biobereich. Sein Anbau ist vergleichsweise ökologisch. Das liegt zum Großteil an der starken und dichten Schutzhülle, dem Spelz, der das Dinkelkorn auf natürliche Art und Weise vor schädlichen Einflüssen von außen schützt. Die Pflanze ist darüber hinaus sehr genügsam, benötigt also weder Dünger noch Pestizide und Pilzmittel.

Dinkel enthält auf 100 g mehr Magnesium, Eisen, Zink und Phosphor als Weizen, weshalb er für die vegane und vegetarische Ernährung interessant ist. Hildegard von Bingen sagt ihm eine besonders gute Verträglichkeit nach.

Vergleich zwischen Dinkel und Weizen: Nährwerttabelle

<

Nährstoff je 100 gWeizenDinkel
Energie 323 kcal 339 kcal
Eiweiß 11,4 g 17,0 g
Kohlenhydrate 60,0 g 60,3 g
Fett 1,8 g 1,7 g
Niacin 5,1 mg 6,6 mg
Magnesium 97 mg 136 mg
Eisen 3,2 mg 4,4 mg
Zink 2,6 mg 3,6 mg
Phosphor 342 mg 422 mg

Hinweis: Dinkelprodukte enthalten Gluten (Klebereiweiß), sogar mehr als Weizen, wie Sie am Proteingehalt erkennen können. Für Menschen mit einer Zöliakie sind sie daher ungeeignet.

Zurück zum Urgetreide: Produkte aus Dinkel zum Wohlfühlen

Der Dinkel ist ein alter Verwandter des Weizens. Nachweislich wurde er bereits vor 8000 Jahren im Armenischen Hochland angebaut, ab etwa 1700 v. u. Z. auch in der Schweiz. Noch bis ins letzte Jahrhundert hinein zählte der Dinkel zum wichtigsten Handelsgetreide, und Dinkelprodukte spielten eine große Rolle in der Ernährung. Verdrängt wurde er schließlich durch den Weizen, da dieser ertragreicher und durch den losen Spelz leichter zu verarbeiten war.

Einen Vorteil gewann der Dinkel daraus: Als im 20. Jahrhundert die intensive Züchtung und Genveränderung von Getreiden aufkam, war er so unbedeutend geworden, dass seine Form praktisch unberührt blieb. Der Dinkel ist heute also noch derselbe wie damals – und Dinkelprodukte sind randvoll mit den guten Eigenschaften des urtümlichen Spelzgetreides.

Genießen Sie daher unser BasenKraft! Original mit der Urdinkelsorte Oberkulmer Rotkorn – egal ob morgens beim Müsli oder tagsüber für zwischendurch. Unsere Lichtengel-Suppe mit Dinkelgrieß wiederum gelingt als perfektes leichtes Abendbrot – sie ist übrigens auch für das Basenfasten nach Hildegard von Bingen geeignet! Viele schöne Rezeptideen finden Sie im Dinkel-Backbuch von Judith Gmür-Stalder.

Nehmen Sie sich Zeit und kehren Sie zu den Wurzeln der Ernährung zurück: mit sanften Dinkelprodukten nach Hildegard von Bingen! Ergänzen Sie Ihre Lebensmittel nach der Ernährungslehre der Äbtissin durch bekömmliche Gewürze und Tees.

Möchten Sie tiefer in das Wissen von Hildegard von Bingen eintauchen? Wir verraten Ihnen alles rund um Bitterstoffe!